TCM: Schädel-Druck-Therapie

Startseite TCM: Schädel-Druck-Therapie

TCM: Schädel-Druck-Therapie

Die Schädel-Druck-Therapie ist eine Sonderform der Akupressur, bei welcher bestimmte Areale auf der Schädeldecke stimuliert werden, um die Störung des energetischen Durchflusses zu regulieren bzw. wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die Selbstheilung einzuleiten.

Schädel-Druck-Therapie basiert auf:

  • Chinesischer Schädelakupunktur

Diese, von dem Neurochirurgen Prof. Jiao Shunfa entwickelte Form der Akupunktur orientiert sich an der Neuroanatomie. Die zu bestimmten Funktionen gehörenden Hirnareale werden über die Kopfhaut indirekt stimuliert. Die Chinesische Schädelakupunktur kann in Kombination mit der Traditionellen Chinesischen Medizin bei der Behandlung spezieller neurologischer Erkrankungen – insbesondere Lähmungserkrankungen – eingesetzt werden.

  • Japanischer Schädelakupunktur (YNSA)

Diese Form ist noch relativ jung. Ihre Entstehung geht auf den Arzt und Wissenschaftler Dr. Toshikatsu Yamamoto (Miyazaki/Japan) Anfang der 70er Jahre zurück. Sie ist eine effiziente Methode zur Behandlung von Schmerzerkrankungen und neurologischen Erkrankungen.

Es wird ausschließlich nicht-invasiv mit Akupressur, Akupunktsuchstift, Magnetkügelchen oder Samenkörner unterrichtet.

Indikationen der Schädel-Druck-Therapie:

  • Akute und chronische Schmerzen
  • Blockaden des Bewegungsapparates
  • Lumbalgie/Lumboischialgie
  • Nervenschmerzen
  • Neurologische Erkrankungen
  • Folgen von Apoplex
  • Postoperatives Schmerz-Dysfunktionssyndrom
  • Tinnitus
Kursinhalte

Kursinhalt :

  • Theoretische Zusammenfassung Chinesische Schädelakupunktur und YNSA
  • Chinesische Schädelakupunktur-Punkte und YNSA-Punkte
  • Bauch-, Arm- und Halsdiagnostik
  • Somatotope Areale
  • Behandlungskonzepte

Kursgebühr

EUR 435,00

Fortbildungspunkte

26 Fortbildungspunkte

Kursdaten

01.05.-03.05.2020

Kursdauer

3 Tage (Freitag-Sonntag) mit insgesamt ca. 26UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

Freitag + Samstag 09:00-18:00 Uhr, Sonntag 9.00-15.00 Uhr

Kursleitung

Gunawan Wibisono: Heilpraktiker, Dozent der Deutschen TUINA Akademie

Ausbildungen (Auszug):

– TCM-Ausbildung | Traditionelle Chinesische Medizin bei Prof. Dr. Dr. med.
(Uni Tianjin) Yuan Heping in Baden-Baden; Chinesische Körperakupunktur;
Chinesische Ohrakupunktur; Chinesische Bauchakupunktur; Kosmetische
Akupunktur;

– Erwerb des A-Diploms in Akupunktur der Guangxi Universität China für
Traditionelle Chinesische Medizin und der Youjiang Medical University for
Nationalities China in Zusammenarbeit mit der Südwestdeutschen Akademie
für Traditionelle Chinesische Medizin Deutschland.

– Erwerb des B-Diploms in Akupunktur (die Vollqualifikation von 350
Stunden in Akupunktur) der Guangxi Universität China für Traditionelle
Chinesische Medizin und der Youjiang Medical University for Nationalities
China in Zusammenarbeit mit der Südwestdeutschen Akademie für
Traditionelle Chinesische Medizin Deutschland.

– Zertifizierter HWS- und Atlastherapeut nach DIC

– Fachausbildung TCM Diagnostik an der Deutschen Tuina Akademie Leipzig

– Tui Na Ausbildung bei Hp. Sibylle van Luijk, Naturheilpraxis für chinesische
Medizin und Pflanzenheilkunde in Schloß-Ricklingen

– Fachausbildung Narbenentstörung bei Hp. Christian Elze an der Amara
Schule

– Tui Na Therapie Ausbildung bei Dr.med. Sun Weizhong an der Deutschne
Tuina Akademie Leipzig, Erwerb des Diploms (DTA) Tuina der Shandong
Universität China für Traditionelle Chinesische Medizin

– Fachausbildung Yamamoto New Scalp Acupuncture bei Dr.med. Toshikatsu
Yamamoto aus Japan im Medical Park Hannover

– Instructor Level T’ai Chi (eine Modifikation zwischen Chen & Yang Stil mit 37 auserwählten Bewegungsformen)

Adressaten

Physiotherapeuten, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, Ärzte, Masseure,
Heilpraktiker