Der akute Patient – in 15 Minuten das Maximum herausholen – Quick Step Fast Track Osteopathie nach Dr. Kia (Teil 1 & Teil 2)

Startseite Der akute Patient – in 15 Minuten das Maximum herausholen – Quick Step Fast Track Osteopathie nach Dr. Kia (Teil 1 & Teil 2)

Der akute Patient – in 15 Minuten das Maximum herausholen Quick Step Fast Track Osteopathie nach Dr. med. Kia

(bestehend aus Teil 1 & Teil 2)

Diese Fragen kennt jeder Therapeut/in:

  • Wie kann ich schnell ein Behandlungskonzept aufbauen?
  • Wo fange ich an?
  • Wo setze ich die ersten Impulse?

Das Ziel dieser Fortbildung ist das Erlernen und Trainieren ausschließlich effektiver und in der Praxis etablierter manueller und osteopathischer Techniken zum strukturellen Management der unteren und oberen Extremitäten, einschließlich Wirbelssäule, Becken und Kiefergelenk – um in kurzer Behandlungszeit das Maximum an Erfolg zu erzielen.

Du bist Manual-, Physiotherapeut und/oder Osteopath und suchst eine Fortbildung, um Deine manuellen und osteopathischen Fertigkeiten zu verbessern?
Du möchtest von einem erfahrenen Therapeuten manuelle und osteopathische Therapieverfahren erlernen, die sich in der Praxis bewährt haben?
Du willst Deine, oft zu vielen, manuellen und osteopathischen Techniken reduzieren und Dich auf das Wesentliche konzentrieren, um Dich und Deine Patienten weiterzubringen?

Dann freue ich mich, Dich bald in diesem Kurs willkommen zu heißen.

Dr. med Thomas Kia

Kursinhalte
Teil 1: Von der Großzehe bis Thorako-Lumbaler-Übergang (TLÜ)

Das Ziel dieses Kurses ist das Erlernen von Fertigkeiten zum strukturellen Management der unteren Extremitäten, des Beckens und der LWS.
Im Vordergrund steht das Trainieren und Verfeinern ausschließlich effektiver und in der Praxis etablierter manueller und osteopathischer Techniken zur:

  • Effektiven Behandlung strukturell-reversibler Störungen der unteren Körperhälfte (Dysstruktur versus Dysfunktion)
  • Austestung von verschiedenen Komponenten, um das Bindegewebe zu normalisieren (Wiederherstellung der Physiodynamik durch Reorganisation des mesenchymalen Bewusstseins)
  • Harmonisierung von somatoafferenten Impulsen aus der lokomotorischen Einheit Großzehe bis TLÜ
  • Schnelldiagnostik der verschiedenen Dekompensierungen und von dominierenden Faszienlinien (Effektive Faszientherapie)

Weitere Themengebiete und Fragestellungen sind: 

  • Welche diagnostischen und therapeutischen Methoden gibt es?
  • Wie kann ich schnell ein Behandlungskonzept aufbauen? Wo fange ich an? Wo setze ich die ersten Impulse?
  • Der akute Patient! In 15 min das Maximum herausholen.
  • Minimale-Hebel-Manipulation (MHM)
  • Spezifische Impuls Techniken (SIT)
  • Lösen von neuronalen Fixierungen bzw. Dysstrukturen
  • Therapie bei akuten Traumata / Sportverletzungen
Teil 2: Thorako-Lumbaler Übergang (TLÜ) bis Temporo-Mandibuläres Gelenk (TMG)

Das Ziel dieses Kurses ist das Erlernen von Fertigkeiten zum strukturellen Management der oberen Extremitäten, der BWS, der Rippen, der HWS, der Schulter- Nacken-Region, des temporo-mandibulären Gelenks (TMG). Im Vordergrund steht das Trainieren und Verfeinern ausschließlich effektiver und in der Praxis etablierter manueller und osteopathischer Techniken zur:

  • Effektiven Behandlung strukturell-reversibler Störungen der oberen Körperhälfte (Dysstruktur versus Dysfunktion)
  • Austestung der verschiedenen Komponenten, um das Bindegewebe zu normalisieren (Wiederherstellung der Physiodynamik durch Reorganisation des mesenchymalen Bewusstseins)
  • Harmonisierung von somatoafferenten Impulsen aus der lokomotorischen Einheit TLÜ bis TMJ
  • Schnelldiagnostik der verschiedenen Dekompensierungen und von dominierenden Faszienlinien (Effektive Faszientherapie)

Weitere Themengebiete und Fragestellungen sind: 

  • Welche diagnostischen und therapeutischen Methoden gibt es?
  • Wie kann ich schnell ein Behandlungskonzept aufbauen? Wo fange ich an? Wo setze ich die ersten Impulse?
  • Der akute Patient! In 15 min das Maximum herausholen
  • Das temporomandibuläre System und das Lösen von negativen Einflüssen auf die posturale Ordnung
  • Minimale-Hebel-Manipulation (MHM)
  • Spezifische Impuls Techniken (SIT)
  • Zentrierungsmethode des Schultergelenks und Schulter-Manipulationstechniken
  • Lösen von neuronalen Fixierungen bzw. Dysstrukturen
  • Therapie bei akuten Traumata / Sportverletzungen

Kursgebühr

Je Kursteil
EUR 500,00

Achtung Frühbucherrabatt:

Frühjahrskurs: Bei Anmeldung bis zum 20.01.2020: EUR 450,00

Herbstkurs: Bei Anmeldung bis zum 31.05.2020: EUR 450,00

Teil 1 und Teil 2 sind nur zusammenhängend buchbar

Fortbildungspunkte

18 Fortbildungspunkte je Kursteil

Kursdaten

Frühjahr 2020:
Teil 1: 20.03.-21.03.2020
Teil 2: 15.05.-16.05.2020

Herbst 2020:
Teil 1: 25.09.-26.09.2020
Teil 2: 20.11.-21.11.2020

Kursdauer

jeweils 2 Tage mit insgesamt 36 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

1. Tag 10.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-18.00 Uhr

Kursleitung

Dr. med Thomas Kia: Facharzt für Chirurgie, Osteopath (Studium für osteopathische Medizin an der Internationalen Akademie für Osteopathie in Gent/ Belgien, Ausbildung in angewandte Neurowissenschaften nach Dr. Allan Phillip (D.O.) Neuseeland – Master Graduierung, Ausbildung an der Deutschen Akademie für Akupunktur und Aurikulomedizin e.V. in München,

Gründer und ärztlicher Leiter des Zentrums für integrative Medizin und Osteopathie in Darmstadt (zfimed.de)

Berater im Profisport (Mannschaftssport und Individualsport) mit den Schwerpunkten: Leistungsoptimierung, Ernährung, Regeneration, metabolisches Tuning, Fasziendynamisierung, u.a. Patrick Lange (Ironman Hawaii-Sieger 2017/2018), Spieler der DFB-Elf, z.B. Manuel Neuer, Leon Goretzka

Adressaten

Manualtherapeuten, Physiotherapeuten, KGs, Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker
(alle Therapeuten, die ihre Therapieeffektivität steigern möchten)
auch ideal als Postgraduate-Kurs