Muskel Energie Techniken (MET)

Startseite Muskel Energie Techniken (MET)

Muskel Energie Techniken (MET)

“Blockaden” effizient mit minimalem Kraftaufwand lösen

Muskel Energie Techniken sind eine sanfte und effektive neuromuskuläre Mobilisationsmethode und ermöglichen Beschwerdefreiheit durch ausgeglichenen Muskeltonus und freie Gelenkbeweglichkeit.

Es handelt sich um eine sichere und schonende Alternative/ Ergänzung zur Gelenkmanipulation unter Integration des gesamten neuromuskuloskeletalen Systems durch aktive Einbeziehung des Patienten/ der Patientin.

Entscheidendes Merkmal ist eine, auf einem strukturierten Befund aufbauende, genaue 3-dimensionale Gelenkeinstellung an der einschränkenden neuromuskulären oder mechanischen Barriere in allen Bewegungsebenen. Aus dieser Position erfolgt eine detailliert angeleitete und in ihrer Richtung und Intensität genau dosierte aktive Muskelkontraktion.
Bei genauer Ausführung ermöglich bereits ein einziger Kontraktionszyklus ein neuromuskulofasziales Gleichgewicht aller Strukturen wodurch eine sofortige uneingeschränkte und schmerzfreie Gelenkbewegung möglich wird – lokale und globale Gelenkblockaden und muskuläre Dysfunktionen werden schnell und langfristig gelöst.

Muskel Energie Techniken ermöglichen für Therapeut(in) und Patient(in) eine risikofreie Möglichkeit mit maximale Effektivität bei minimalem Kraftaufwand.
Neben den klassischen Erklärungsmodellen (Gesetzte nach Fryette) und Prinzipien der Muskel Energie Techniken erfolgt in diesem Seminar auch eine Einordnung in einen modernen neuromuskulären Kontext mit Bezug zu myofaszialen Funktionsketten, den segmentalen Einflüssen der Wirbelsäule und dem viszeralen System. Somit lassen sich über Ursache – Folge – Ketten und körpereigene Kompensationsmechanismen auch entfernte Ursachen bei langjährigen Beschwerden identifizieren.

Es wird dargestellt, wie eine Einordnung der Dysfunktion in den gesamten Organismus möglich ist, um die ursächlichen Entstehungsmechanismen zu verstehen. Daraus ableitend kann, durch die Integration ergänzender neuromuskulärer und myofaszialer Techniken (Strain-Counterstrain, taktile sensomotorischen Fazilitation, …), eine Nutzung der Atmung und die Schulung von Maßnahmen zur Selbstbehandlung, eine dauerhafte Beschwerdefreiheit ermöglicht werden.

Kursinhalte
  • Theorie der Muskel Energie Techniken
  • Anwendung im Bereich HWS, BWS, Rippen/ Thorax und obere Extremität
  • Vertiefende Theorie der Muskel Energie Techniken
  • Anwendung im Bereich LWS, Becken/ ISG und untere Extremität

Kursgebühr

EUR 370,00

Fortbildungspunkte

27 Fortbildungspunkte

Kursdaten

01.02.-03.02.2019 oder
06.09.-08.09.2019

Kursdauer

3 Tage mit insgesamt ca. 27 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

Freitag 10.00-17.00 Uhr, Samstag 09.00-17.00 Uhr, Sonntag 09.00-16.00 Uhr

Kursleitung

Julian Gaidys: Physiotherapeut B.Sc., Heilpraktiker, Osteopath, Manualtherapeut

Adressaten

Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten, Ärzte