Das Knieverletzungen in der therapeutischen Praxis

Startseite Kursangebot Das Knieverletzungen in der therapeutischen Praxis

Das Knieverletzungen in der therapeutischen Praxis

Die Nachbehandlung von Kniegelenktraumen gestaltet sich in der Praxis häufig als schwierig, weil von ärztlicher Seite unterschiedliche Vorgaben ausgegeben werden. Wie z.B. Belastung, Bewegungsumfang oder zeitliche Limitierung etc.

Der Kurs soll helfen diese Vorgaben besser umzusetzen und den Patienten schneller zur Schmerzarmut, Bewegungsverbesserung zu Kraft- und Koordinationssteigerung zu verhelfen. Bei den Kraft und Koordinationsübungen wird bewusst auf maschinelle Unterstützung verzichtet. Nach intensiver Anatomie und Biomechanick des Kniegelenkes wird besonders auf die Funktion und die Verletzungsmechanismen der Kreuz- und Seitenbänder hingewiesen. Zum besseren Verständniss für arthroskopische Eingriffe, stehen zwei Filme zur Verfügung wo die Operationstechnik mit Patellarsehnendrittel und Semitendinosussehne dargestellt wird.

Physiotherapeutische Techniken zur Weichteil- und Gelenkmobilisation sowie Kräftigungs-und Koordinationsschulung in der Frühphase bis zur intensiven Belastungsphase werden gelehrt. Nachbehandlungsrichtlinien, hier als Beispiel nach Kreuzbandplastiken, werden besprochen und mitgegeben.

Ziel dieser Fortbildung:

  • Konservative und operative VKB-Versorgung
  • Innenband und Meniskusläsionen
  • Allgemeine Knieinstabilitäten
  • Knie-TEPs
  • Arthroskopien etc.
Kursinhalte
  • Anatomie und Biomechanik des Kniegelenks
  • Info zu Verletzungsmechanismen, klinische Tests
  • Filme (Operationstechnik mit Patellarsehnendrittel und Semitendinosussehne)
  • Physiotherapie von der Frühphase bis zur intensiven Belastungsphase
  • Kniemobilisierung, Kräftigung, Koordinationsschulung

Kursgebühr

EUR 195,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

20.05.-21.05.2019

Kursdauer

2 Tage (Montag-Dienstag) mit 16 UE

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-14.00 Uhr

Kursleitung

Udo Blinzig, Physiotherapeut, Manualtherapeut, Instruktor für Triggerpunkttherapie (ITA) und Manipulativmassage n. Terrier (IAFT)

Adressaten

Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Masseure/med. Bademeister, Heilpraktiker mit manueller Behandlungserfahrung, andere Berufsgruppen auf Anfrage