afa – applied fascial adjustment® – Behandlung der viszeralen Faszien

Startseite Kursangebot afa – applied fascial adjustment® – Behandlung der viszeralen Faszien

afa – applied fascial adjustmend®

Behandlung der viszeralen FaszienVXIO-Logo-web2

Kurs mit Eric Hebgen

Organe bestehen größtenteils aus Bindegewebe – dem Stroma. Es ist das Gerüst eines Organs. Dieses Bindegewebe verhält sich wie alles Bindegewebe im Körper viskös und elastisch. Das Bindegewebe der Organe steht außerdem von seinem Ursprung her in Verbindung mit den übrigen faszialen Geweben.

Liegen Störungen im Bereich des Organstromas vor, verändert das die Dichte eines Organs und führt zu Dysfunktionen. Mit geübten Händen lassen sich die Veränderungen im Stroma aufspüren und beseitigen.

In diesem Konzept werden Organe als fasziale Strukturen betrachtet. Es stehen hier nicht Mobilitätsstörungen eines Organs im Vordergrund, vielmehr zielt die Therapie auf einen faszialen Ausgleich des Organstromas ab. Ebenfalls lernen Sie in diesem Kurs die Palpation und Behandlung von Organ- und anderen Körperarterien kennen.

Es sind KEINE osteopathischen Vorkenntnisse notwendig.

afa ®-Kurse sind mit 10 Punkten pro Tag VOD-zertifiziert (Verband der Osteopathen Deutschland e.V.)

Kursinhalte
  • Funktionelle Anatomie der Organe
  • Osteopathische Ketten
  • Palpation der Stromavikoelastizität und der Organarterien
  • Befunderhebung
  • Behandlung der Stromavikoelastizität und Organarterien, Verdauungsorgane, Urogenitalsystem, Thoraxorgane

Kursgebühr

EUR 280,00

Fortbildungspunkte

18 Fortbildungspunkte

Kursdaten

22.05.-23.05.2020
oder
19.02.-20.02.2021

Kursdauer

4 x 2 Tage (Freitag-Samstag) mit je 18 UE

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9.00-16.00 Uhr

Kursleitung

Eric Hebgen, PT, HP, Osteopath D.O.M.R.O., Dozent am Institut für angewandte Osteopathie (IFAO), Fachbuchautor, Begründer und Leiter des Vinxel Institute of Osteopathy

Adressaten

PTs, Osteopathen, HPs, Masseure, Ärzte