Analyse und Behandlung von Gangstörungen bei neurologischen und orthopädischen Patienten

Startseite Analyse und Behandlung von Gangstörungen bei neurologischen und orthopädischen Patienten

Analyse und Behandlung von Gangstörungen

Funktionsorientierte Therapie bei neurologischen und orthopädischen Patienten 

Die Therapie bei PatientInnen mit Gangstörungen ist sehr anspruchsvoll und verlangt neben dem Kennen der theoretischen Hintergründe viel praktische Erfahrung.

Fast zwei Drittel aller PatientInnen geben als Therapieziel an, besser und ökonomischer gehen zu können. Der Gangrehabilitation kommt daher eine zentrale Bedeutung im Therapiealltag zu.

Ziel des Kurses: 

  • Der Teilnehmer/innen kennt die typischen Gangstörungen bei neurologischenund orthopädischen Krankheitsbildern wie Knie und Hüft OP,MS, Parkinson und Hirnschlag
  • Der Teilnehmer/in kennt die wichtigsten theoretischen Hintergründe zur Ganganalyse und auch die evidenzbasierten Assessments zur Ganganalyse
  • Der Teilnehmer/in ist in der Lage eine strukturierte und gezielte Ganganalyse durchzuführen
  • Der Teilnehmer/in kann nach einer Ganganalyse die Hauptprobleme definieren und Handlungsansätze beschreiben
  • Der Teilnehmer/in kann gezielt therapeutische Interventionen zur Verbesserung der Gangproblematik durchführen

Sie haben die Möglichkeit eine/einen PatientIn mit Gangstörung zum Vorbehandeln und zur Problemanalyse zum Kurs mitzunehmen!

Kursinhalte
  • Neurologische und orthopädische Patienten und Gangstörungen eine Übersicht
  • Durchführung einer korrekten Ganganalyse auf der Basis des normalen Ganges
  • Benennung von pathologischen Abweichungen beim Gehen neurologischer und orthopädischer PatientInnen
  • Die wichtigsten Assessments zum Thema Gang und deren Anwendung im Therapiealltag
  • Erstellen und Durchführen eines Behandlungsplans für eine effiziente Gangtherapie
  • Wichtige Grifftechniken und Interventionsmöglichkeiten zur spezifischen Behandlung der Gangstörung
  • Abgabe von Hilfsmitteln bei Gangstörungen
  • Aktuelle Datenlage (Evidence based Medicine) im Bereich der Gangtherapie

 

Methodik:

  • Präsentieren des normalen Ganges und neurologischer Hintergründe im Frontalunterricht
  • Lernen der Gangstörungen anhand von Videobeispielen
  • Praktisches Üben der Ganganalyse anhand von Videos /evtl. Patienten
  • Diskussion, Gruppenarbeit

Kursgebühr

EUR 260,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

17.09.-18.09.2020

Kursdauer

2 Tage (Do-Fr) mit 16 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

Donnerstag 9.00 bis ca. 18.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 16.00 Uhr

Kursleitung

Bernd Anderseck: MSc, Physiotherapeut, PNF-Instruktor, arbeitet seit 23 Jahren im Rehabilitationszentrum Valens/Schweiz (Ausbildungsverantwortlicher aller Therapien). Seit 15 Jahren Dozent an der Fachhochschule/Schweiz, seit 2003 IPNFA Instruktor. 2007 Abschluss MSc in Neurorehabilitation an der Donau-Universität Krems. Seit 2011 Dozent an der Donauuniversität Krems. Spezialgebiete: Neurologie, PNF, Ganganalyse

Adressaten

PT, Ergoth., Masseure, Ärzte, andere Berufsgruppen auf Anfrage