Muskelverletzungen und -dysfunktionen: Differenzierung, Behandlung und Vorbeugung

Startseite Muskelverletzungen und -dysfunktionen: Differenzierung, Behandlung und Vorbeugung

Muskelverletzungen und -dysfunktionen: Differenzierung, Behandlung und Vorbeugung

Muskel „-kater“, -faserriss, -verhärtung, -zerrung…. Der Muskel kann eine Vielzahl struktureller Verletzungen zeigen. Weiterhin können lokale und globale Veränderungen des Muskeltonus zu funktionellen Dysfunktionen führen.

Doch welche Anteile (Muskel, Faszie und Nervensystem) des Bewegungsapparates sind dabei betroffen? Und in welchen Ebenen (neurologisch, vegetativ, anatomisch, histologisch) finden die Veränderungen statt?

Nicht weniger vielseitig sind die gängigen Behandlungsmethoden: Dehnung, Kompression, Wärme- oder Kälteanwendungen,  zahlreiche manuelle Maßnahmen und Trainingsformen…

Doch in welcher Phase und bei welcher Pathologie sind Diese indiziert bzw. kontraindiziert?

Dieses Seminar beatwortet diese Fragen. Praktisch wird das Handling eines klaren Leitfadens zur Befund- und Therapiegestaltung auf wissenschaftlichen Erkenntnissen bei konkreten Verletzungen und Dysfunktionen vermittelt.

Nach diesem Kompaktseminar ist eine sofortige Anwendung in der Praxis möglich. Verletzungen und Dysfunktionen der Muskulatur können identifiziert und effektiv behandelt werden.

Kursinhalte

Theoretische Inhalte:

  • Physiologische Funktionsweise, Regulation des Skelettmuskels
  • Pathologische Veränderungen bei den Verletzungsarten und Dysfunktionen (neuromuskulär, vegetativ, muskulär, faszial, histologisch)
  • Einführung in die Möglichkeiten der bildgebenden (ärztlichen) Diagnostik

 

Praktische Inhalte:

  • Diagnostik innerhalb von Muskelfunktionsketten
  • Palpationsbefunde / Funktionstests beurteilen (Verletzungstypen erkennen/ differenzieren)
  • aktive Tonusregulation
    • Muscle energy Techniken
    • Gezielter Einsatz von Trainingsreizen unter Beachtung von Be- und Entlastungsregeln
    • Möglichkeiten und Gestaltung des Dehnens
  • Passive Therapien
    • Myofaszial Release und spezifische Behandlung von Muskelsepten
    • Therapie von Triggerpoints
    • Behandlung von Tenderpoints mit Strain-Counterstrain
  • Gesamtmanagement  in der Rehabilitation:
    • Gestaltung der Ernährung/ Nahrungsergänzungsmittel (Mikro- und Makronährstoffe)
    • naturheilkundliche Interventionen (Salben und orale Mittel)

Ziel aller Maßnahmen ist eine optimale Leistungsfähigkeit sowie Beschwerdefreiheit und -prophylaxe der Muskulatur in Freizeit und Sport.

Kursgebühr

EUR 250,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

07.04. – 08.04.2018

Kursdauer

2 Tage mit insgesamt ca. 16 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

Samstag 9.00 -17.00 Uhr, Sonntag 9.00 bis 16.00 Uhr

Kursleitung

Julian Gaidys: PT, B.Sc. Physiotherapie

Adressaten

PT, HP, Osteopathen, Masseure