“Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß-Massage” Seminar

Startseite Kursangebot “Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß-Massage” Seminar

“Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß-Massage” Seminar

Die klassische DORN-Methode ist ein erfolgreiches Diagnose- und Behandlungskonzept, um die Wirbelsäule und alle Gelenke im ganzheitlichen Kontext zum Menschen zu behandeln. Diese sanfte Methode kann für sich stehen und läßt sich auch gut in ein schon bestehendes Behandlungsrepertoire integrieren. Grundlagen der Behandlung sind die knöcherne Anatomie, Biomechanik und neurologische Physiologie. Diese Therapie kann sofort nach einem Wochenendseminar direkt am Patienten erfolgreich angewendet werden. Das Ziel dieser Methode ist die  Wiederherstellung der vollständigen Kongruenz und Funktionsfähigkeit sowohl der Wirbelsäule als auch aller peripheren Gelenke. Dies wird durch eine assistiv aktive dynamische Behandlung der dysfunktionellen Gelenke in der physiologischen Bewegung um die Ruhestellung erreicht. Basis dieser Methode ist der Ausgleich von funktionellen Beinlängendifferenzen mit einfachen Handgriffen, die der Patient zur Selbständigkeit und einem dauerhaften Erfolg erhält. Indikationen für die DORN-Methode sind primär Beschwerden, die an oder durch die Wirbelsäule verursacht sind, weiter können sämtliche orthopädische und einige neurologische Diagnosen behandelt werden

Eine komplementärmedizinische Therapie besteht aus anatomischem, neurologischem und physiologischem Grundlagenwissen und ganzheitlichen Zusammenhängen. Die Dorn-Methode wird mit einem klaren Therapiekonzept von Ursache-Folge Analyse als Basis für diese ganzheitliche Behandlung gelehrt. Die Therapie wirkt einerseits auf der strukturellen Ebene zur Verbesserung der Gelenkbiomechanik, neurologisch auf Dermatome/Myotome, vegetativ auf innere Organe und andererseits auf die Meridiane in energetischer Weise.

Spezifische Eigenübungen nach DORN sorgen nach einer Behandlung für einen dauerhaften Erfolg und fördern die aktive Selbständigkeit des Patienten.

Kursinhalte
  • theoretische Einführung zur Entstehung
  • Anatomie und Technik
  • schrittweises Üben der gesamten Methode an der Wirbelsäule mit allen Griffen
  • Üben des Beinlängenausgleichs (Basis der Dorn-Therapie)
  • Erweiterung der Behandlung auf andere Gelenke
  • Eigenbehandlungsgriffe an der Wirbelsäule und den peripheren Gelenken
  • Breuß-Massage

Kursgebühr

EUR 220,00

Fortbildungspunkte

18 Fortbildungspunkte

Kursdaten

04.11.-05.11.2017
14.04.-15.04.2018
20.10.-21.10.2018

Kursdauer

2 Tage – Samstag – Sonntag mit ca. 18 UE

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00 Uhr – 18.00 Uhr, 2. Tag 9.00 Uhr – 17.00 Uhr

Kursleitung

Sven Koch; Herr Koch ist seit 2002 selbständiger Physiotherapeut und Heilpraktiker. 1.Vorsitzender der “Internationalen Gesellschaft für medizinische Dorn-Therapie e.V., IGMDT e.V.” Von 1997 bis 2001 absolvierte er die Ausbildung zum Dorn-Seminar-Referenten bei HP Helmuth Koch. 1999 bis 2005 folgten mehrere Dorn-Therapie Fortbildungen bei Dieter Dorn und HP Harald Fleig. Seit 2000 gibt er Dorn-Seminare vorwiegend in medizinischen Fortbildungszentren in Deutschland, Norwegen und der Schweiz. Bei einigen Dorn-Kongressen war er in der Organisation und als Referent für Vorträge und Workshops tätig.

Bücher von Sven Koch:
Atlas der Dorn-Therapie: Der große Bildatlas mit DVD zur Dorn-Methode und Breuss-Massage, Gebundene Ausgabe: 160 Seiten, Verlag: Mediengruppe Oberfranken; Auflage: 2 (April 2014), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3944002563, ISBN-13: 978-3944002569
Dorn-Therapie und Meridian-Lehre: Praktische Anwendung der TCM in der Dorn-Therapie, Gebundene Ausgabe: 184 Seiten, Verlag: Mediengruppe Oberfranken (September 2013), Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3944002423, ISBN-13: 978-3944002422

Adressaten

Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Masseure/med. Bademeister, Heilpraktiker mit manueller Behandlungserfahrung