Physiotherapie bei Parkinson-Syndromen

Startseite Kursangebot Physiotherapie bei Parkinson-Syndromen

Physiotherapie bei Parkinson-Syndromen

PROBLEM- UND ZIELORIENTIERTE PHYSIOTHERAPIE BEI PARKINSON-SYNDROMEN

In Deutschland werden ca. 250000 Parkinson-Erkrankte vermutet. Die Lebenserwartung- und Qualität ist Dank der fortgeschrittenen Pharmakotherapie deutlich gestiegen, aber mit zunehmendem Alter auch das Komplikationspotential. Die Kenntnis unterschiedlicher Parkinson-Syndrome und ihrer vorherrschenden Symptomatik ist für den Physiotherapeuten wichtig, um das vorrangige Problem zu erkennen und gemeinsam mit dem Patienten, bei oft begrenzter Therapiezeit, gezielt zu behandeln. Trotz der Schwere des Krankheitsbildes ist besonders die aktive Physiotherapie unzweifelhaft ein wesentlicher und belegbarer Bestandteil um die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Im Kurs werden Grundlagen aufgefrischt, aktuelle Therapieansätze vorgestellt, physio- therapeutische Maßnahmen für die führenden Symptome vermittelt, es wird auf wichtige Nebenaspekte des Krankheitsbildes eingegangen und es werden eindrucksvolle Filmaufnahmen von Patienten gezeigt und besprochen.

Kursinhalte
  • Anatomie und Pathophysiologie
  • Morbus Parkinson und andere Parkinson-Syndrome
  • Die Beachtung der Medikation und deren Nebenwirkungen
  • Spezielle Phänomene wie On-off Phänomen, End-of-dose Akinese
  • KG in den verschiedenen Stadien und bezogen auf die im Vordergrund stehenden Probleme/Symptomatiken
  • Das Freezing-Phänomen und seine Berücksichtigung in der physiotherapeutischen Behandlung
  • Film- und Videobeispiele

Kursgebühr

EUR 120,00

Fortbildungspunkte

10 Fortbildungspunkte

Kursdaten

19.11.2017

Kursdauer

1 Sonntag mit 10 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

9.00-17.00 Uhr

Kursleitung

Thomas P. Sierla, Physiotherapeut, PT-Dozent Ortenau Willstätt Eckartsweier

Adressaten

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, HP