Manuelle Therapie

Startseite Kursangebot Manuelle Therapie

In Zusammenarbeit mit der Akademie für ganzheitliche Neuro-Orthopädie ganeo©

ganeo-logo

 

Manuelle Therapie

Unsere Kurse entwickelten sich aus einem eklektischen System, wobei wir Untersuchungs- und Behandlungstechniken aus verschiedenen Strömungen der manuellen Therapie zusammengefasst und daraus ein eigenes Konzept entwickelt haben.

Ein für uns sehr wichtiger Punkt ist das Vermitteln des Hintergrundwissens, da nur ein Therapeut, der die Ursache eines Problems versteht, dieses auch richtig behandeln kann. Deswegen wird in unseren Kursen großer Wert auf die Vermittlung von Anatomie, Histologie, Pathologie und Pathophysiologie gelegt. Ganzheitlich bedeutet für uns nicht nur, den Bewegungsapparat als Einheit zu sehen, sondern auch den Blick auf die gesamten Lebensbedingungen eines Menschen zu richten. Es gibt eben viele Ansätze, an die Krankheit eines Patienten heranzutreten. Wir wissen, dass nur der Patient sich selbst heilen kann, wir können jedoch für die Heilung möglichst optimale Bedingungen schaffen.

Natürlich beschränkt sich die Kursserie nicht nur auf Theorie. In unserem Kurskonzept werden Gelenk- und Weichteiltechniken vermittelt. Im Mittelpunkt steht jedoch die Befunderhebung, um es unseren Kursteilnehmern zu ermöglichen, den wirklichen Ursprung einer Pathologie zu finden und nicht nur Symptome zu behandeln. Wir sind ein kleines und somit flexibles Team, was es uns ermöglicht, neue Entwicklungen ständig und schnell in unser Konzept zu integrieren und dadurch immer aktuell zu bleiben. Selbstverständlich berechtigen unsere Kurse nach bestandenem Examen zur Abrechnung der Position “Manuelle Therapie” bei allen Kostenträgern.

Die Teilnehmer an dieser Weiterbildung müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung als Physiotherapeut / in oder Krankengymnast / in nachweisen. Die Kursserie kann nach den Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen nach frühestens 2 Jahren und spätestens 4 Jahren abgeschlossen werden. Ein Abstand von mindestens drei Monaten zwischen den jeweiligen Kursen ist einzuhalten. Unsere Kursdaten wurden dementsprechend so gelegt, dass ein Abschließen der Kursserie nach zwei Jahren möglich ist. Im nachfolgenden finden Sie eine Übersicht unseres Manuelle-Therapie-Konzeptes.

Für inhaltliche Fragen können Sie gerne mit ganeo® Kontakt unter 09528-9500177 aufnehmen.  Ebenso können Sie einen Tag bei einem ganeo® Kurs in Hagen hospitieren, um sich ein Bild von dem Konzept zu machen (Voranmeldung bitte beim Fobizentrum)

Kursinhalte

Klicken Sie auf einen Kurs, um die Kursinhalte zu sehen.

EX 1 – Schulter / Hüfte

  • Einführung uns Vorstellung unseres Konzeptes und der Besonderheiten, die uns von anderen MT-Kursen unterscheiden
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Schulter
  • Basisbefund Schulter
  • Interpretation Basisbefund / Schulterpathologie
  • Arthrogene Untersuchung und Therapie von SCG, ACG, glenohumeralen und scapulothorakalen Gleitflächen
  • Weichteiltechniken Schulter (Querfriktionen, Faszientechniken, Dehnungen)
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Hüfte
  • Basisbefund Hüfte
  • Interpretation Basisbefund / Hüftpathologie
  • Arthrogene Untersuchung und Therapie Hüftgelenk
  • Weichteiltechniken Hüfte (Querfriktionen, Faszientechniken, Dehnungen)
  • Neurophysiologie: Bau und Funktion des menschlichen Bindegewebes

EX 2 – Ellenbogen / Knie

  • Fragestunde
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Ellenbogen
  • Basisbefund Ellenbogen
  • Interpretation Basisbefund / Ellenbogenpathologie
  • Arthrogene Unteruchung und Therapie Ellenbogengelenke
  • Weichteiltechniken Ellenbogen (Querfriktionen, Faszientechniken, Dehnungen)
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Knie und art.tibio-fibularis prox.
  • Basisbefund Knie und art.tibio-fibularis prox.
  • Interpretation Basisbefund / Kniepathologie
  • Arthrogene Untersuchung und Therapie Knie und art.tibio-fibularis prox.
  • Weichteiltechniken Knie und art.tibio-fibularis prox.(Querfriktionen, Faszientechniken, Dehnungen)
  • Neurophysiologie: Die Bedeutung segmentaler Zusammenhänge für Befund und Therapie
  • Bau und Funktion des Knorpels
  • Innervation des Gelenks

EX 3 – Hand / Fuß

  • Fragestunde
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Handgelenk im klinikrelevanten Zusammenhang
  • Basisbefund Handgelenk
  • Interpretation Basisbefund / Handgelenkspathologie
  • Arthrogene Unteruchung und Therapie Handgelenke
  • Weichteiltechniken Handgelenk (Querfriktionen, Dehnungen)
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Fuß und art.tibio-fibularis dist.
  • Basisbefund Fuß und art.tibio-fibularis dist.
  • Interpretation Basisbefund / Fußpathologie und andere Gelenke
  • Einfluss von Fußpathologie auf andere Gelenke (Knie, Hüfte, ISG etc.), aufsteigende Ursache-Folge-Ketten
  • Arthrogene Untersuchung und Therapie Fuß und art.tibio-fibularis dist.
  • Weichteiltechniken Fuß und art.tibio-fibularis dist. (Querfriktionen, Faszientechniken, Dehnungen)
  • Neurophysiologie: Schmerzphysiologie, lokale und segmentale Reaktionen auf nozizeptive Reize

WS 1 – LWS / ISG

  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo LBH-Region
  • Sinn und Unsinn mancher ISG-Tests, Befund und Behandlung ISG
  • Statistisch relevante ISG-Tests Kappa-Wert über 0,7)
  • Arthrogene Untersuchung und Behandlung LWS
  • Mukelenergietechniken
  • Stabilisation
  • Einfluss der Bandscheibe auf LWS-Probleme und die Behandlung bandscheibenbedingter LWS-Probleme
  • neurologische Untersuchung
  • welche Organe können LWS-Schmerzen verursachen und wie können sie physiotherapeutisch beeinflusst werden ?
  • Neurophysiologie: Neuroanatomie
  • Innervation der Wirbelsäule

WS 2 – BWS + ärztlicher Unterricht

  • ärztlicher Unterricht: Röntgendiagnostik
  • Indikationen/Kontraindikationen
  • Ärztliche Therapie (Medikation etc.)
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo BWS inkl. Rippen
  • Arthrogene Untersuchung und Behandlung BWS mit Rippengelenken
  • Mukelenergietechniken
  • Faszientechniken (thorakales Diaphragma)
  • vegetative Untersuchung
  • Neurophysiologie: die vegetative Ausbreitung oder wie kann eine Rippenblockade Schulterschmerz verursachen

WS 3 – HWS / Kiefergelenke

  • Arthrogene Untersuchung und Behandlung HWS und Kopfgelenke
  • Mukelenergietechniken und Faszientechniken
  • Deskriptive Anatomie und Anatomie in vivo Kiefergelenke
  • Arthrogene Untersuchung und Behandlung Kiefergelenke
  • Weichteiltechniken
  • Absteigende Ursache-Folge-Ketten
  • Neurophysiologie: Das Sinnesorgan Kopfgelenk

Refresher-und Examenskurs

Das Examen wird in einem kombinierten Refresher- und Examenskurs vor Ort abgenommen und dauert 5 Tage.

Info

Unsere Kurse berechtigen nach bestandenem Examen zur Abrechnung der Position “Manuelle Therapie” bei allen Kostenträgern.
Die Teilnehmer an dieser Weiterbildung müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung als Physiotherapeut/in oder Krankengymnast/in nachweisen.
Die Kursserie kann nach den Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen nach frühestens 2 Jahren und spätestens 4 Jahren abgeschlossen werden.
Ein Abstand von mindestens drei Monaten zwischen den jeweiligen Kursen ist einzuhalten.
Unsere Kursdaten werden dementsprechend so gelegt, dass ein Abschließen der Kursserie nach zwei Jahren möglich ist .

Kursreihenfolge / Kursdauer / Kursinhalte:

EX 1: Schulter / Hüfte (50 UE) EX 2: Ellenbogen / Knie (50 UE) EX 3: Hand / Fuß (50 UE) WS 1: LWS / ISG, (50 UE) WS 2: BWS + ärztlicher Unterricht (50 UE) WS 3: HWS,Kopfgelenke, Kiefergelenk( 50 UE) Refresherkurs mit Examen

Kursgebühr

Die Kurse können sowohl einzeln als auch als Gesamtpaket gebucht werden: Bei Einzelbuchung je Kurs EUR 425,00 (Gesamtkosten der Ausbildung dann EUR 2.975,00); bei Gesamtkostenvorauszahlung ermäßigt sich der Preis auf insgesamt EUR 2.800,00 (je Kurs EUR 400,00)

Fälligkeit der Kursgebühr

Bei Einzelbuchung sind je Kurs EUR 425,00 jeweils 6 Wochen vor Kursbeginn fällig. Bei Gesamtkostenvorauszahlung sind EUR 2.800,00 fällig bis 6 Wochen vor Kursbeginn des ersten gebuchten Kurses.

Fortbildungspunkte

50 Fortbildungspunkte JE Kursteil

Kursdaten

Serie 21: Beginn Januar 2015 Examen: 25.01.-29.01.2017

Serie 22: Beginn Herbst 2015 W 2: 16.01.-21.01.2017 W 3: 15.05.-20.05.2017 Examen: 27.09.-01.10.2017

Serie 23: Beginn Herbst 2016 EX 2: 30.01.-04.02.2017 EX 3: 08.05.-13.05.2017 WS 1: 09.10.-14.10.2017 WS 2: 06.02.-11.02.2018 WS 3: 04.06.-09.06.2018 Examen: 10.10.-14.10.2018

Serie 24: NEU Frühjahr 2017 EX 1: 27.02.-04.03.2017 EX 2: 26.06.-01.07.2017 EX 3: 08.10.-13.10.2017 WS 1: 21.01.-26.01.2018 WS 2: 24.04.-29.04.2018 WS 3: 11.09.-16.09.2018 Examen: 06.03.-10.03.2019

Serie 25: Beginn Herbst 2017 EX 1: 23.10.-28.10.2017 EX 2: 15.01.-20.01.2018 EX 3: 14.05-19.05.2018 WS: 1 01.10.-06.10.2018 WS 2: 15.01.-20.01.2019 WS 3: 20.05.-25.05.2019 Examen: 30.10.-03.11.2019

Unterrichtszeiten

1.-5.Tag jeweils 9.00 bis 17.30 Uhr, 6.Tag 9.00 bis13.00 Uhr

Kursleitung

leitender Fachlehrer: Wilko Huisman ganeo® und Assistententeam
ärztliche Leitung: Dr. med Stefan Triebel
ärztlicher Unterricht: Dr. med. Bodo Schlangmann

Kursleitung

ganeo® Fachlehrer: Jochen Freithaler, Physiotherapeut, Manualtherapeut, Fachlehrer für Manuelle Therapie, Dozent für Manuelle Therapie, CMD, clinical reasoning

Adressaten

nur Krankengymnasten, Physiotherapeuten mit bestandenem Examen