Kinesiotaping

Startseite Kursangebot Kinesiotaping

Kinesiotaping

Die Kinesiotape-Methode wurde in den siebziger Jahren vom japanischen Chiropraktiker und Kinesiologen Dr. Kenzo Kase entwickelt. In den neunziger Jahren kam sie über den Leistungssport nach Deutschland und wurde erstmals bei der deutschen Hockey-Nationalmannschaft während der olympischen Spiele durch unseren langjährigen Referenten H.G. Horn in Sydney eingesetzt.

Erlernen Sie in diesem 2-Tages-Kompakt-Kurs die Grundlagen, Anlagetechniken und Indikationen der Methode. Nach dem Kurs soll der Teilnehmer die Verbände selbstständig und indikationsbezogen anlegen können.

Info:

LINKSHÄNDER Tape-Scheren stehen nur begrenzt zur Verfügung. Sicherheitshalber besorgen Sie sich als Linkshänder eine Schere bringen diese zum Kurs mit

Kursinhalte
Theorie:

 

  • Entwicklung & Basisgedanke der Therapiemethode
  • Materialeigenschaften
  • Grundlagen, Anlagetechniken & Indikationen der Therapiemethode
Praxis:

  • Muskelanlagen
  • Ligamentanlagen – Bänder & Sehnen, Sonderform `Spacetape`
  • Korrekturanlagen – Funktionell & Faszien
  • Lymphanlagen
  • Neurologische Anlagen
  • Orthopädische- & internistische Indikationsanlagen, wie z.B.
    • Supinationstrauma
    • Kniearthrose
    • Lumboischialgie
    • ISG-Beschwerden
    • Epicondylopathia radialis / ulnaris
    • Impingementsyndrom
    • Störungen des CThÜ
    • Asthma bronchiale
    • Tinnitus
    • Migräne
    • Miktions- & Menstruationsbeschwerden

Kursgebühr

EUR 275,00

Fortbildungspunkte

20 Fortbildungspunkte

Kursdaten

08.07.-09.07.2017
18.11.-19.11.2017
21.04.-22.04.2018

Kursdauer

2 Tage (Samstag-Sonntag) mit ca. 20 UE

Unterrichtszeiten

Samstag 9.00-18.00 Uhr, Sonntag 9.00 -17.00 Uhr

Kursleitung

Lars Junker, Physiotherapeut, Manualtherapeut, Masseur und med. Bademeister

Adressaten

Krankengymnasten, Physiotherapeuten, Masseure/med. Bademeister, Heilpraktiker mit manueller Behandlungserfahrung, andere Berufsgruppen auf Anfrage