Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach S. Typaldos

Startseite Kursangebot Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach S. Typaldos
Logo_EFDMA_CURR_500px

Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach S. Typaldos

In Zusammenarbeit mit der Typaldos Akademie

Das Fasziendistorsionsmodell ist wahrscheinlich die effektivste manualtherapeutische Methode die es zur Zeit gibt. Sie ist schnell erlernbar und garantiert ihnen ein klares strukturiertes therapeutisches Vorgehen an ihren Patienten.

Der amerikanische Notfallmediziner und Osteopath Stephen Typaldos D.O. hat das neuartige Diagnose- und Behandlungssystem von 1991 – 2006 entwickelt.

Durch empirische Forschung an seinen Patienten entdeckte er das die Ursache für Schmerzen und Bewegungseinschränkungen auf spezifische pathologische Veränderungen der Faszien / des Bindegewebes zurückgeführt werden können.

Durch eine neue Art der visuellen Diagnostik ist es dem FDM-Therapeuten möglich, die Art der pathologischen Veränderung, also die Fasziendistorsion, zu erkennen. Durch die neue Betrachtungsweise wird es möglich, komplexe Verletzungen und Schmerzzustände des Körpers neu einzuschätzen.

Die praktische Anwendung des Fasziendistorsionsmodells erfolgt meist durch manuelle Techniken. Diese sind spezifisch auf die jeweilige Fasziendistorsion abgestimmt. Da eine sofortige Verbesserung der Symptome erwartet wird, kann der FDM-Therapeut sofort seine Diagnose überprüfen.

Das FDM ist Evidenz basiert und hocheffizient. Die Leiter der Typaldos Akademie Christoph Rossmy und Dr. Christian Stein haben als Vorreiter klinische Studien veröffentlicht , die die Effizienz des FDM bestätigen.

Als Erweiterung der konservativen orthopädisch/physiotherapeutisch-traumatologischen Behandlung, stellt das das FDM für viele Erkrankungen eine wertvolle Ergänzung dar. Das FDM ist daher unter anderem ideal geeignet für Patienten zur Rehabilitation nach Sport- und Unfallverletzungen!

Das Curriculum “Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach S. Typaldos” der Typaldos-Akademie entspricht in vollem Umfang den Richtlinien der Weiterbildungsordnung der FDM-Europe-Association (EFDMA).

Die gesamte Weiterbildung findet an 3 Wochenenden statt und besteht aus 3 Seminarmodulen.

Es können nur alle drei Module zusammen gebucht werden. Einzelbuchung nur nach Absprache möglich.

Kursinhalte

Alle Seminare beinhalten die Pathogenese und Behandlung (Sportart-) spezifischer Verletzungen, wie:

  • Schulter-Arm-Syndrom, Impingementsyndrom, Bizepstendinitis, PHS
  • Tennis- / Golferellenbogen
  • Handgelenksdistorsionen, Distorsionen der Finger
  • Thorakalsyndrome, Rippenblockierungen
  • Lumbalgie, Piriformissyndrom
  • Tibialis anterior Syndrom
  • Supinationstrauma des Sprunggelenks
  • Ansatztendinitis, Muskelzerrungen, Prellungen, Zerrungen usw.

SEMINAR 1:

  • Einführung
  • Geschichtlicher Hintergrund / Ursprung des FDM
  • Definition der sechs Fasziendistorsionen
  • spezielle Anatomie der Faszien-Physiologie und Pathophysiologie der Faszien
  • Diagnostik der so genannten “Körpersprache” der Patienten
  • Differenzialdiagnostik der Fasziendistorsionen-Therapie der einzelnen Distorsionen-Anwendung des FDM auf spezielle Krankheitsbilder des Bewegungsapparates wie Beschwerden der Schulter, des Nackens, Knöchel und des Knies

SEMINAR 2:

  • Refresher
  • Spezielle Behandlung von Beschwerden der Hüfte, Becken, unterer und oberer Rücken, Nacken

SEMINAR 3 :

  • Refresher
  • Obere Extremität und untere Extremitäte
  • Tempora Mandibular Gelenk (TMG)
  • Kopf

 

Kursgebühr

je Kurs EUR 510,00

Ermäßigung bei Komplettbuchung mit Kostenvorauszahlung:
EUR 490,00 je Kurs, insgesamt EUR 1.470,00

Fortbildungspunkte

22 Fortbildungspunkte

Kursdaten

Beginn neue Serie Frühjahr 2017:
FDM 3: 15.09.-17.09.2017

Beginn neue Serie Herbst 2017/18:
FDM 1: 06.10.-08.10.2017
FDM 2: 01.12.-03.12.2017
FDM 3: 16.02.-18.02.2018

Beginn neue Serie 2018:
FDM 1: 29.06.-01.07.2018
FDM 2: 21.09.-23.09.2018
FDM 3: 30.11.-01.12.2018

Kursdauer

Freitag – Sonntag – 22 UE

Unterrichtszeiten

FDM 1 = Freitag 12.00-19.30 Uhr, Samstag 09.00-18.30 Uhr, Sonntag 09.00-14.00 Uhr

FDM 2 + 3 = Freitag 14.00-19.30 Uhr, Samstag 09.00-18.30 Uhr, Sonntag 09.00-14.00 Uhr

Kursleitung

Christoph Rossmy D.O., HP, FDM Instruktor der Typaldos Akademie, Ausbildung und Assistenz bei Dr. Stephen Typaldos, Präsident der European Fascial Distorsion Association (EFDMA)
Carsten Schmilgeit, Heilpraktiker, abgeschlossenes Bachelor Osteopathie-Studium der University of Wales und an der Osteopathie Schule Deutschland, EFDMA- Instruktor der Typaldos

Adressaten

KGs/PTs, Ärzte, Heilpraktiker – bitte die Berufsurkunde bei der Anmeldung vorlegen