Faszien – Mal ganz soft und mal ganz hart

Startseite Kursangebot Faszien – Mal ganz soft und mal ganz hart

Faszien – Mal ganz soft und mal ganz hart

Lange Zeit wurden die Faszien von der Schulmedizin, den Anatomen und Therapeuten vernachlässigt. Schon früh jedoch wurden sie von einigen „Pionieren“, z.B. Ida Rolf oder A.T. Still für sehr wichtig erachtet und Therapieansätze entwickelt. Im Laufe der Zeit kamen diverse weitere Faszienkonzepte und -therapien hinzu, so dass man die Übersicht leicht verlieren kann.

In diesem Kurs lernen sie viel über die Anatomie der Faszien. Verschiedene Faszien-Konzepte werden vorgestellt, Gemeinsamkeiten und Prinzipien der Diagnostik und Behandlung herausgearbeitet und in der Praxis intensiv am Bewegungsapparat geübt.

Kursinhalte
Theorie:

  • Definition Faszien
  • Embryologie
  • Organisation der Faszien
  • Systematik der Faszien
  •  Fasziendiagnostik
  • Vorstellung von Faszienkonzepten (FDM, Rolfing, Zentralsehne, Historische Techniken)
Praxis:

  • Prinzip der Diagnostik
  • Aktive und passive Tests
  • Gemeinsamkeiten / Prinzipien der unterschiedlichen Faszienkonzepte
  • Diagnostik (direkte und indirekte Tests, Zink-Pattern, Zentralsehnendiagnostik),
  • Behandlung (direkt/indirekt) nach Regionen:

1. Kopf, Nacken, CTÜ, Arm
2. Torso ventral und dorsal
3. LBH-Region
4. Bein

Kursgebühr

EUR 270,00

Fortbildungspunkte

18

Kursdaten

21.07.-22.07.2017
06.07.-07.07.2018

Kursdauer

2 Tage (Freitag-Samstag) mit 18 UE

Unterrichtszeiten

1. Tag 9.00-18.00 Uhr, 2. Tag 9-16.00 Uhr

Kursleitung

Eric Hebgen, PT, HP, Osteopath D.O.M.R.O., Dozententätigkeit am Institut für angewandte Osteopathie (IFAO), Fachbuchautor

Adressaten

Physiotherapeuten, Masseure, Heilpraktiker mit manueller Behandlungserfahrung