Kiefergelenkstörung in Kombination mit Skoliose, WS und ISG

Startseite Kiefergelenkstörung in Kombination mit Skoliose, WS und ISG

Kiefergelenkstörung in Kombination mit Skoliose, Wirbelsäule und ISG

Viele Menschen leiden an Kiefergelenksstörungen. Mögliche Ursachen sind Knirschen, Stress oder Okklusionsstörungen, also ein Fehlbiss durch zu hohe oder niedrige Zahnstellunge oder Kronen. Dadurch entstehen eine Reihe von Veränderungen, sogenannte Antizipationen, die sich als funktionelle Skoliosen und mit ISG Beschwerden manifestieren können. Durch professionelle, physiotherapeutische Behandlungen  können diese antizipierten Fehlstellungen gemindert und sogar behoben werden.

Kursinhalte

Die Kursteilnehmer/innen lernen in diesem Kurs:Schindler CMD

  • Das Occiput wieder neutral  einzustellen
  • CO C1 zu mobilisieren
  • Die HWS wieder beweglich zu machen, wenn Einschränkungen vorhanden sind
  • Die Kiefergelenksbeweglichkeit wieder herzustellen
  • Die Muskulatur  der HWS und des Kiefers zu entspannen
  • Die Veränderungen zu messen und zu dokumentieren
  • Die Schmerzskala zu benutzen

Kursgebühr

EUR 290,00

Fortbildungspunkte

25 Fortbildungspunkte

Kursdaten

06.04.-08.04.2018 oder 19.10.-21.10.2018

Kursdauer

3 Tage (Freitag-Sonntag) mit insgesamt ca. 25 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

Freitag-Samstag 9.00-18.00 Uhr, Sonntag 9.00-13.00 Uhr

Kursleitung

Martina Ela Schindler, PT, IPNFA Advanced Instruktorin, Ausbildung in Proprioceptive Neuromuskuläre Fazilitation nach Maggie Knott Bad Ragza, Schweiz und USA, Vallejo, Kalifornien Instruktorentätigkeit in PNF in Deutschland, seit 2000 Instruktorentätigkeit in Motorisches Lernen, Motorische Kontrolle, Funktionelles Training der oberen und unteren Extremität, seit 2003 Kurse für Kiefergelenksbehandlungen bei Fehlfunktion des Kiefers wie Knacken, Beissen, Fehlbiss, seit 2003 Internationale Instruktorentätigkeit für PNF und Motorisches Lernen, funktionelles Training in Deutschland, Österreich, Zypern, Polen, Warschau, Krakau, Japan, Vietnam und Korea

Adressaten

PT’s, Ergoth., Logopäden, HP’s