Die 50 wichtigsten Akupressur-Punkte – integriert in die manualtherapeutische Therapie -

Startseite Die 50 wichtigsten Akupressur-Punkte – integriert in die manualtherapeutische Therapie -

Die 50 wichtigsten Akupressur-Punkte

integriert in die manualtherapeutische Therapie

In den meisten Behandlungen – im Kontext der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) – werden in der Regel nicht mehr als 40 bis 50 Punkte akupunktiert oder akupressiert. So geht es in dieser Weiterbildung nicht um die Behandlung aller chinesischen Akupunkturpunkte, sondern um die Wichtigsten.
Man kann die Akupressur dieser Punkte in alle tagtäglichen manuellen Behandlungen, je nach Indikation, mit wenig Aufwand integrieren. Da 70 bis 90 % (je nach Studie) der klassischen chinesischen Punkte mit den Tenderpoints in der Osteopathie und oder mit potentiellen myofaszialen Triggerpunkten in ihrer Lokalisation übereinstimmen, lässt sich deren Akupressur hervorragend sowohl mit passiven und aktiven Dehnungen als auch mit Gelenkmobilisation kombinieren.

Es geht in diesem Kurs um die kreative und lustvolle Aneignung sowohl der wichtigsten chinesischen Punkte, als auch um technische Behandlungsfinessen. Die therapeutische Effizienz der Behandlungen erhöht sich dadurch massgeblich. Der Kurs ist so strukturiert, dass das Gelernte schon am darauffolgenden Arbeitstag angewendet werden kann.

Kursgebühr

EUR 250,00

Fortbildungspunkte

16 Fortbildungspunkte

Kursdaten

10.02.-11.02.2018

Kursdauer

2 Tage von Samstag-Sonntag mit insgesamt 16 UE

Unterrichtszeiten

Samstag 9.00 bis ca. 17.00 Uhr, Sonntag 9.00 bis 17.00 Uhr

Kursleitung

Ulf Pape, Heilpraktiker, Masseur, Schmerztherapeut, Instruktor Thai-Massage, Shiatsutherapeut, Autor mehrerer Fachbücher

Adressaten

alle im aktuellen Präventionskatalog genannten Berufsgruppen