CrossPhysio: Faszial behandeln – Ganzheitlich Denken

Startseite CrossPhysio: Faszial behandeln – Ganzheitlich Denken

Was ist CrossPhysio?
CrossPhysio ist eine Kreuzung verschiedener traditioneller und moderner Therapieformen aus Ost und West. Es wurde von dem Physiotherapeuten und Experten für fernöstliche Kampf- und Therapiemethoden, Didier Hartmann, nach über 20 jähriger Erfahrung entwickelt. Die Basis dafür ist die fasziale Anatomie des Menschen sowie seine Abhängigkeit im Zusammenspiel mit seiner Umwelt und Mitmenschen. Im Mittelpunkt dieser Methode stehen Sie als Mensch. Ihnen wird klar werden, welche Faktoren auf ihren Gesundheitszustand Einfluss nehmen und wie Sie diese beeinflussen können.

CrossPhysio-Logo

CrossPhysio: Faszial behandeln – Ganzheitlich Denken

Wollen Sie öfter von Ihren Patienten Sätze hören wollen, wie:

- „Sie kennen die Stellen, Sie wissen genau wo Sie hingreifen müssen.“
– „Sie machen das am Besten!“
– „Wenn es geht, möchte ich gerne wieder von Ihnen behandelt werden“

CrossPhysio ermöglicht es Ihnen bei fast allen gängigen orthopädischen Beschwerdebildern, die Sie als Masseur, Physiotherapeut, oder Arzt kennen in kürzester Zeit zu beachtlichen Therapieerfolgen zu kommen und Schmerzen in einen ganzheitlichen, schulmedizinisch gesicherten bio-psycho-sozialen Gesamtkontext zu stellen.
CrossPhysio kombiniert traditionelles Wissen aus verschiedenen asiatischen Therapien, wie Shiatsu, traditioneller Thai Massage, und Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) und moderne westliche Therapien wie Manuelle Therapie, fasziale Therapien (Myersche Leitbahnen, Faszien-Distorsions-Modell, Osteopathie), Triggerpunkttherapie, etc. und vereinfacht diese im Hinblick auf die für alle geltenden Regeln der Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers.

Eine Einführung in das bio-psycho-soziale Medizin Modell ermöglicht ein integrales, schulmedizinisch basiertes Verständnis von Schmerzen. Die TCM wird als Beispiel einer bio-psycho-sozialen, symptomorientierten Behandlungsmethode vorgestellt. Viele Aspekte der TCM sind heute schulmedizinisch fassbar und können so ganz selbstverständlich in eine ganzheitliche Betrachtung und Therapie integriert werden.

Im praktischen Teil wird besonderer Wert auf die Entwicklung einer „weiche Hand“ gelegt. Sie ist die Basis für therapeutisches Tasten und Fühlen und macht Ihre Behandlung wesentlich erfolgreicher. Die Hand ist ein wesentliches Instrument in der Physiotherapie, deren Qualität bisher wenig Beachtung geschenkt worden ist.
Ohne „weiche Hand“ könnte man beispielsweise keine Osteopathie ausführen. Umso weicher ihre Hand wird, desto leichter erschließen sich wie von selbst die Prinzipien der Osteopathie und anderer, auf das achtsame Wahrnehmen ausgerichtete Behandlungsformen. Eine weiche Hand ermöglicht es Ihnen wesentlich mehr taktile Informationen über das Tasten aufzunehmen. Diese Fähigkeit lässt sich nicht aus Büchern lernen. Es erfordert praktisches Üben, ehrliche Aufmerksamkeit und eine entspannte, offene therapeutische Persönlichkeit.

Im theoretischen Teil werden die neueren Ergebnisse aus der Psychoneuroimmunologie, der Placeboforschung, der Neurologie, der Faszienforschung und der Evolutionsbiologie besprochen, die alle zum Verständnis des biopsychosozialen Modells der Medizin beitragen.
Dabei wird immer wieder auf die Übereinstimmungen mit alten Methoden, wie der TCM, hingewiesen, die ihr praktisches, ganzheitliches Wissen damals noch nicht mit modernen naturwissenschaftlichen Methoden beweisen konnten. So werden Meridiane als Muskelfunktionsketten nach Tom Myers auf ihre wesentlichen Aspekte hin beschrieben und in ihrer Funktionalität leichter verständlich gemacht. Durch die Entmystifizierung wesentlicher Aspekte der TCM und ähnlicher auf „Energien“ beruhender Therapiemethoden, sind deren Methoden und ganzheitlichen Ansätze leicht in jede normale schulmedizinisch orientierte
Behandlung integrierbar.

Kursinhalte

Theorie:
– Einführung in das Bio-psycho-soziale Medizin Modell
– Integration von traditionellen asiatischen und westlichen Therapiemodellen:
– Psychoneuroimmunologie
– Placeboforschung
– Neurologie
– Evolutionsbiologie
– Faszienketten nach Tom Myers vs. Meridiane
– Triggerpunkte vs. Akupunkturpunkte
– die „weiche Hand“, Grundlage des Tastens und Fühlens
– die „therapeutische Persönlichkeit“
– Schnellbefundsysteme, symptomorientierte Behandlungsmethoden,
– Vorstellung eines optimierten in der Praxis erprobten Schnelleinstiegs in die Behandlung mit weiterführender integrativer Fragetechnik

Praxis:
– Übungen zur „weichen Hand“
– standardisierte fasziale Behandlungstechniken für Schulter, Knie, HWS, Ellenbogen,
Wirbelsäulen, Fuss und Hand
– Bauchbehandlung
– Zwerchfellübungen, Atem und Entspannung
– wenn möglich 1-3 live Vorbehandlungen (je nach Verfügbarkeit)

Die faszialen Standardbehandlung lassen sich bei den gängigsten Diagnosen mit Erfolg anwenden. Eine Schmerzreduktion ist meist sofort nach der ersten Behandlung spürbar. Durch die im Kurs vorgestellte Fragemethode erstellen Sie ohne Zeitverlust einen ganzheitlichen, biopsychosozialen Kurzbefund des momentanen Zustands des Patienten. Dies ist optimal an die Realität der oft im 20 Minuten Takt arbeitenden Kollegen angepasst.

Lernziel:
Sie lernen in dem Kurs die effektivsten faszialen Techniken aus der asiatischen und westlichen Medizin zur Behandlung diverser Schmerzsymptomatiken am Bewegungsapparat.

Ausserdem wird ihr Verständnis von Schmerzwahrnehmung um das Bio-psycho-soziale Medizinmodell erweitert und die TCM als eine Variante dieses Modells schulmedizinisch begreiflich gemacht.

inklusive:

- kostenloser Email Support bis zu 1 Monate nach dem Kurs
- ausführliches bebildertes Skript
- alle Teilnehmer erhalten den online Video Kurs CrossPhysio auf Udemy gratis

Kursgebühr

EUR 330,00

Fortbildungspunkte

22 Fortbildungspunkte

Kursdaten

13.04.-15.04.2018

Kursdauer

2,5 Tage (Freitag-Sonntag) mit insgesamt 22 UE á 45 Min.

Unterrichtszeiten

Freitag 14.00 – 18.45 Uhr, Samstag 9.00 – 17.45 Uhr, Sonntag 9.00 – 14.30 Uhr

Kursleitung

Didier Hartmann: Physiotherapeut, Dozent, Kampfkunstlehrer (Taiji, Qi Gong, Kung Fu)
www.crossphysio-coach.com

Adressaten

PT’s, HP’s, Osteopathen, Ärzte, Masseure